Logo der Universität Wien

AÖCZ & BMWFW | Radek SCHUSTER

Mgr. Radek  SCHUSTER, Ph.D. | TSCHECHISCHE REPUBLIK

Träger:
Aktion Österreich-Tschechien, AÖCZ-Habilitationsstipendium 
und Austrian Federal Ministry of Science, Research and Economy - BMWFW

Projekttitel:
Die Wissenschaftsphilosophie: Das Erbe des Wiener Kreises / Philosophy of
Science: The Heritage of the Vienna Circle

Projektbeschreibung:


Forschungsaufenthalt: 01.04.2017 - 30.09.2017 

 

 

AÖCZ | Jitka PAITLOVA

Jitka PAITLOVA | TSCHECHISCHE REPUBLIK

 

Träger: Aktion Österreich-Tschechien, AÖCZ-Universitätslehrerstipendien

Projekttitel:

Projektbeschreibung: Analyse der neopositivistischen Reminiszenzen des Popperschen kritischen Rationalismus

Forschungsaufenthalt: 01.08.2016-31.08.2016 

 

 

EPSA Fellowship | Anna BROŻEK

Dr. Hab. Anna Brożek, University of Warsaw, Institute of Philosophy, Poland

Träger: EPSA Fellowship

Projekttitel: The Lwov School and the Vienna Circle

Projektbeschreibung:

Forschungsaufenthalt:  28.06.-14.07.2016

 

 

 

Ernst Mach Stipendium OEAD | Cédric CHANDELIER

Dr. Cédric Chandelier, Université Montpellier, Frankreich

Post-Doc (Ernst Mach Stipendium, OEAD), Institut Wiener Kreis, Universität Wien.

Projekttitel: “Relativistische Revolution und Entstehung des logischen Empirismus (von 1905 bis 1929)”

Projektbeschreibung:

Das Forschungsprojekt untersucht die metaphysischen Ursprünge des Neopositivismus (von 1905 bis 1929). Die Forschung soll auf die Probleme konzentriert sein, die in Wien,  Berlin und in Prag auf die einsteinsche Revolution aufgeworfen wurden. Im Besonderen soll der Dialog zwischen Einstein und den Autoren des logischen Empirismus erforscht werden.


Betreuer: Prof. Friedrich Stadler

Forschungsaufenthalt: September 2014- Mai 2015


Forschungsbereiche und Interessen:
Wissenschaftliche Krise, wissenschaftliche Revolution
Geschichte der französischen Epistemologie
Entstehung des logischen Empirismus
Einsteins Realismus
Wissenschaft und Metaphysik
Relativität und Wirklichkeit

Doktorat in Philosophie, Paul Valéry Universität Montpellier 3, Frankreich, 2013.

Titel der Dissertation: “Mathematik- und Physikkrise und philosophische Reflexionen zwischen 1890 und 1910 in Frankreich”

Betreuer: Prof. Anastasios Brenner

Wichtigste Vorträge

Chandelier, C. Révolution relativiste et empirisme logique (Relativistische Revolution und logischer Empirismus). SFHST (Französische Gesellschaft für Wissenschafts- und Technologiegeschichte) Kongress, Claude Bernard Universität Lyon 1, Frankreich, 2014.

Chandelier, C. De la foi méthodique du savant à la fonction critique du philosophe: la formation de l’autonomie épistémologique (Vom methodischen Glauben des Wissenschaftlers zur kritischen Funktion des Philosophen: die Bildung der epistemologischen Selbstständigkeit)”. SFHST Jungforscher-Tage, ENS, Paris, Frankreich, 2013.

Chandelier, C. Langage et rupture épistémologique (Sprache und erkenntnistheoretischer Bruch). Internationale Konferenz Bachelard et le règne du langage, Paul Valéry Universität Montpellier 3, Frankreich, 2012.

Chandelier, C. Crise et héritage dans la philosophie française des sciences au tournant des XIXe et XXe siècles (Krise und Erbe in der französischen Wissenschaftsphilosophie am Wendepunkt des 19. und 20. Jahrhunderts). Studenten- und Jungforscherkonferenz Qu’est-ce qu’un héritage ?, Paul Valéry Universität Montpellier 3, Frankreich, 2008.

Wichtigste Veröffentlichungen

Chandelier, C. “Bibliographie des écrits et des enseignements de Gaston Milhaud”. In: Une page d’histoire de la pensée scientifique. La naissance d’un champ disciplinaire sous la Troisième République et le rôle de Gaston Milhaud. A. Brenner & A. Petit (Hrsg.), Paris, Vuibert, 2009.

Chandelier, C. “Crise et héritage dans la philosophie française des sciences au tournant des XIXe et XXe siècles”. In: Qu’est-ce qu’un héritage ? S. Camilleri & C. Chandelier (Hrsg.), Zeta Books, 2009.

 

 

Swiss National Science Foundation | Janette FRIEDRICH

Dr. phil. Janette Friedrich, Université de Genève, Schweiz

Träger: Schweizerischer Nationalfonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung

Projekttitel: Denk- und Wissensbegriff bei Karl Bühler

Projektbeschreibung:

Forschungsaufenthalt: 01.-31. Mai 2013

 

 

 

Universität Wien
Institut Wiener Kreis
Spitalgasse 2-4, Hof 1.2
1090 Wien

T: +43-1-4277-465 01
F: +43-1-4277-9465
E-Mail
Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0