Geschichte des Instituts Wiener Kreis

Das Institut Wiener Kreis besteht seit 2011 an der Fakultät für Philosophie und Bildungswissenschaft. Es besteht eine enge Zusammenarbeit mit dem gemeinnützigen Verein „Wiener Kreis Gesellschaft“, der 1991 gegründet wurde. Die bisherigen Vorstände des Institut Wiener Kreis waren: Friedrich Stadler (2011-2018) und Esther Ramharter (2018-2020). Der gegenwärtige Vorstand ist Martin Kusch; sein Vertreter ist Iulian Toader. Die Institutsreferentin des Instituts ist Sabine Koch. 2015 organisierten Institut und Verein gemeinsam an der Universität Wien die erste Ausstellung zum Wiener Kreis. Wesentlich beteiligt hieran waren neben Friedrich Stadler vor allem Karl Sigmund und Christoph Limbeck-Lilienau. Seit 2018 ist das Institut in der Lage, jedes Semester vier „visiting fellows“ einzuladen. 2019 übersiedelte das Institut in neue Räumlichkeiten in der Alserstraße 23/32, der Verein behält seinen Sitz am Campus. Christian Damböck und Günther Sandner haben ihre FWF-Projekte am Institut Wiener Kreis angesiedelt.